IWW Wien | die solidarische Gewerkschaft

Solidaritätsaufruf!

on 25. Januar 2017 Allgemein with 0 comments

Liebe Kolleg*innen, liebe Genoss*innen, wir wenden uns an Euch wegen dem Fall des Kollegen Harald Stubbe, der gerade wegen der Skandalisierung der Arbeitsverhältnisse in der mobilen Pflege und Gründung eines Betriebsrates gekündigt wurde. Bitte leitet diese Mail auch alle möglichen Interessierten weiter.

Zum Kontext: Der Kollege versuchte bei dem 8 köpfigen Unternehmen “Die Pflegeexperten” einen Betriebsrat zu gründen, wurde dann aber mittels massiver, illegaler Behinderung und Drohungen durch die Geschäftsführung anschließend gekündigt. Das Vorgehen des Unternehmens ist für sich genommen bereits ein Skandal, steht jedoch auch stellvertretend für die Praktiken in der Branche. So berichtet Harald Stubbe: “Ich habe Windeln gewechselt, habe Insulin und Klexan oder Marcumar gespritzt, habe Verbände gewechselt und Wundversorgung gemacht. Künstliche Ernährung angelegt und Medikamente in eine Magensonde gespritzt oder die Beutel an künstlichen Darmausgängen gewechselt. Einiges hab ich mir aus YouTube-Videos angelernt.” Hier wird nicht nur mit den Leben der zu betreuenden Personen gespielt, sondern auch die wichtige Arbeit durch die KollegInnen nahezu verunmöglicht. Die Profitinteressen der Unternehmen werden auch weiterhin so lange auf Kosten unserer Gesundheit gehen, wie sich nicht genug Kolleginnen und Kollegen organisieren. Gemeinsam mit anderen Initiativen wie dem bundesweiten Netzwerk “Care Revolution” (http://care-revolution.org) oder Kolleg*innen im Sozial-, und Erziehungsdienst strebt die weltweite Basisgewerkschaft Industrial Workers of the World eine solidarische Bewegung an, die sich diesen Entwicklungen entgegen stellt. Einen kleinen Teil dazu leistet der Kollege Harald Stubbe.

Wir bitten euch eine Email an die Geschäftsführung des Unternehmens zu schreiben oder andere Soli-Aktionen zu starten. info@pflege-experten24.de

Solibekundungen sind erbeten an: organizing@wobblies.org