IWW Wien | die solidarische Gewerkschaft

Aufruf SWÖ-KV-Verhandlungen: Betriebsversammlung im öffentlichen Raum

on 18. Januar 2018 Allgemein with 0 comments

Unter dem Motto „Soziale Arbeit ist mehr wert“ rufen die ÖGB-Teilgewerkschaften GPA und Vida für Mittwoch, den 24.01.2017 um 15 Uhr zu einer öffentlichen Betriebsversammlung an der Ecke Mariahilferstraße/Museumsquartier auf.

Die Verhandler*innen der Bosse haben in den aktuellen Kollektivvertragsverhandlungen 2,1% Lohnerhöhung angeboten, was der Inflation von 2017 entspricht.

Nachdem letztes Jahr die Einstufung in den SWÖ der offenen Jugendarbeit für die Gesprächsbereitschaft über die 35-Stundenwoche eingetauscht wurde (Verwendungsgruppe 7 statt 8), was mit einer fachlichen und praktisch falschen Definition der Sozialen Arbeit begründet wurde, wird nun die Wochenarbeitszeit nicht thematisiert.

Zudem ist zu befürchten, dass die ÖGB-Gewerkschaften sich wieder einmal mit einem faulen Kompromiss abspeisen lassen und von den Verhandler*innen weitere Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen im Sozialbereich hingenommen werden.

Wir können unsere Arbeits- und Lebensbedingungen nur dann verbessern, wenn wir uns gemeinsam basisdemokratisch organisieren – im Stadtviertel, Ort, Betrieb, in der Schule, FH oder an der Universität – und durch unsere Solidarität eine Emanzipation möglich wird. Solange Personen über unser Leben und unsere Arbeit über unsere Köpfe verhandeln, werden wir immer diejenigen sein, die übervorteilt werden.

Trotz alledem rufen wir alle Arbeiter*innen unabhängig von ihrer Funktion und Branche dazu auf, sich an diesem Tag an den Betriebsversammlungen im öffentlichen Raum und an dem danach stattfindenden Protestmarsch zu beteiligen.

Industrial Workers of the World

Ortsgruppe Wien

I.U. 610/650 (Gesundheit und Soziales)

E-Mail: soziales@iww.or.at